Qualitätsunterschiede bei Acrylfarben

Qualitätsunterschiede bei Acrylfarben

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Acrylfarbe

Wie? Da gibt es Unterschiede?

Ja klar gibt es Qualitätsunterschiede bei Acrylfarben. Das sollte jedem vernünftig denkenden Lederbastler klar sein. Doch – wo liegen den diese Unterschiede?

Deckkraft, Lichtechtheit, Fließverhalten und nicht zuletzt, die Qualität der Inhaltsstoffe. Alles Faktoren die bei der Beurteilung von Acrylfarben wichtig sind.

In dem Video zu diesem Thema, habe ich versucht es zu erklären.

Video

Unterschiedliche Produktlinien

Namhafte Hersteller haben oft mehrere Produktlinien im Sortiment und diese unterscheiden sich dann erheblich im Preis. So gibt es oft eine s.g. “Studienqualität” und eine “Künstlerqualität”. Beide unterscheiden sich in kleinen Details, jedoch hauptsächlich in der Menge und der Qualität der eingesetzten Pigmente.

Die Studienqualität ist eine Qualitativ “schlechtere” Farbe. Schlecht hört sich jetzt extrem an. Solche Farben werden hauptsächlich für Übungszwecke und Hobbyarbeiten hergestellt. Für “Studien” halt.

Farben, die ihr in einem “Ein Euro-Shop” kaufen könnt, sind qualitativ meist ganz unten angesiedelt. Dort sind die edlen Pigmente meist durch andere Inhaltsstoffe gestreckt. So daß es überhaupt zu einem halbwegs vernünftigen Farbauftrag kommen kann.

Qualitätsunterschiede durch andere Inhaltsstoffe

Acrylfarben in Künstlerqualität sind in aller Regel qualitativ hochwertige Farben, einige Hersteller vermarkten auch nur Farben der höchsten Qualitätskategorie als Künstleracrylfarben. Diese Produktlinien sind aus unterschiedlichsten Gründen so “teuer” wie sie sind.

Zum einen ist dort die Qualität der verwendeten Pigmente erstklassig. Und da Pigmente bei den Farben der teuerste Bestandteil ist, wirkt sich das direkt auf den Preis aus. Außerdem kann man sich bei den Künstlerfarben auch sicher sein, dass die Farbe der siebten Tube, die ich von der selben Farbe gekauft habe, auch tatsächlich genauso aussieht, wie die Farbe der Ersten. Das liegt an der ständigen Qualitätskontrolle. Es wird sichergestellt, dass das Endprodukt immer gleich ist.

Außerdem gibt es da noch unterschiede in der Herstellung. Bei der Herstellung von Farben redet man auch von “Anreiben”. Das bedeutet, das die einzelnen Inhaltsstoffe miteinander verrieben werden. Und je feiner das passiert umso besser die Farbe, umso länger der Herstellungsprozess und umso teurer das Produkt.

Deshalb sind Studienqualitäten auch qualitativ “schlechter” und deshalb auch preisgünstiger. Bei ihnen wird an der Einen oder Anderen Schraube gedreht, um den Preis niedrig zu halten.

Günstige Farben werden meist mit weniger Pigmenten hergestellt. Diese “Lücke” wird durch Füllstoffe ausgeglichen. Auch ist die Art der Pigmente oft eine völlig andere. Bei billigen Farben werde bestimmt keine seltenen und teuren Farbpigmente verwendet.

Lichtechtheit

 

Die Lichtechtheit wird in der Industrie oft über die s.g. Wollskala bestimmt.

“Die Wollskala (kurz: WS) ist ein Lichtechtheitsmaßstab (Blaumaßstab), die bei der Bestimmung der Lichtechtheit einer Farbe verwendet wird. Lichtechtheit beschreibt die Widerstandsfähigkeit einer Farbe gegen die Einwirkung von Licht ohne direkten Einfluss der Bewitterung. Die Wollskala reicht von Stufe 1 bis 8.”  Quelle: Wikipedia

Bei Acrylfarben wird der Grad der Lichtechtheit meist nicht anhand der Werte aus der Wollskala angegeben. Stattdessen kommt hier eine Skala mit Sternchen zum Einsatz. Viele Hersteller verwenden bei ihren Acrylfarben dabei ein System aus fünf Sternchen, wobei die Sternchen für folgende Lichtechtheitsgrade stehen:

 

1 Stern*gering lichtbeständig
2 Sterne**bedingt lichtbeständig
3 Sterne***lichtbeständig
4 Sterne****hoch lichtbeständig
5 Sterne*****höchst lichtbeständig

 

Nach dieser Tabelle kategoriert die Fa. Golden ihre Farben. In der Regel haben diese qualitativ hochwertigen Acrylfarben eine sehr gute Lichtechtheit.

Qualität bei Acrylfarben erkennt ihr also auch daran, ob ein Hersteller überhaupt Angaben zur Lichtechtheit macht. Denn, warum nicht damit Werben, wenn ich schon ein Topp Produkt habe !?! Achtet also auf den Hinweis auf Lichtechtheit. Bei Billigprodukten werden ihr vergeblich in den kleingedruckten Texten nach einem Verweis auf Liichtechtheitstabellen suchen.

Kaufempfehlungen

Alle, die sich jetzt gar nicht mehr halten können, und sofort loslegen wollen, finden hier ein paar Kaufempfehlungen:

Klicke auf das Logo, und du findest ein paar Dinge, die du vielleicht noch brauchst, um mit dem Malen auf Leder zu beginnen.

Oder besuche den Marktplatz auf dieser Seite, dort findes du die richtigen Händler, die Dir gerne weiterhelfen.

 

Kurzlinks zu Acrylfarben

Ich habe in meiner künstlerischen Laufbahn schon viele Farben genutzt und viele auch verflucht. Ich kann euch eigentlich immer nur empfehlen, nutzt Farben von Markenherstellern. Bei solchen Acrylfarben, ist die Gefahr von Enttäuschungen minimal. Und bei Farben ist es wie bei vielem anderen auch – Wer billig kauft , kauft zweimal.

Hier ein paar Farben, die ich bedenkenlos empfehlen kann.

 


Alle hier gezeigten Produkte sind “Affiliate Links”. Das bedeutet, wenn ihr diesen Links folgt, und euch entscheiden solltet das Produkt zu kaufen, dann erhalte ich eine kleine Provision. Für euch ändert sich nichts, weder am Preis noch an der üblich Abwicklung des Kaufes. Ihr unterstützt mich und meinen Kanal. So kann ich weiterhin unabhängige Videos und Testberichte produzieren.