ELWATS – Workshops – Bob Park

ELWATS – Workshops – Bob Park

Nur noch fünf Wochen, bis in den Niederlanden die Lederveranstaltung des Jahre statfindet.
Ich habe euch in den letzten Wochen bereits ein paar Informationen über Veranstaltungen gegeben.

Heute möchte ich euch einen ganz speziellen Tutor vorstellen.

Bob Park

 

Er ist ein Lederwerkzeug- und Ausrüstungshersteller aus Phoenix, Arizona, USA.
Er hat einen einzigartigen floralen Punzierstil nach westlicher Tradition entwickelt und zahlreiche Auszeichnungen auf nationalen Ausstellungen und Ausstellungen erhalten.

Wer sich ein wenig mit der Kunst im Floralen Punzieren beschäftigt hat, wird schnell erkennen, wie einzigartig und wegweisend seine Arbeiten sind

2015 wurde er mit dem Al Stohlman Award für seine Leistungen im Bereich Lederhandwerk ausgezeichnet.

Der Al Stohlman Award wird an Lederhandwerker/künstler für ihr anhaltendes Engagement und ihren vorbildlichen Service für das Lederhandwerk verliehen.

Bob ist auch Autor. Sein Buch “Creating Western Floral Designs” ist ein hochgelobtes Tutorial über westliche Muster, das in über 40 Ländern verbreitet wird.

Er stellt auch eine Vielzahl innovativer Produkte her, die die Lederverarbeitung für Anfänger und Profis gleichermaßen verbessern und verbessern sollen.

Man kann also mit Gewissheit sagen, dass Bob ein wahres Schwergewicht in der Szene der Lederkünstler ist.

In den Niederlanden vermittelt er in mehreren Kursen sein umfangreiches Wissen.

Wer mehr über diesen einzigartigen Lederkünstler / tutor erfahren möchte, dem empfehle ich einen Blick auf seine Facebookseite

 _________________________________

Florales Punzieren für Fortgeschrittene 

“Zwar gibt es eine Menge Referenzmaterial zum Erlernen der Grundlagen des floralen Werkzeugbaus, es gibt jedoch nur sehr wenig Material, das dazu beitragen kann, die nächste Stufe zu erreichen. Bobby entwarf diesen Workshop, um genau das zu tun! Zu den allgemeinen behandelten Themen gehören:

– Lederauswahl, 
– Vorbereitung des Leder (anfeuchten u.ä.), 
– Schnitzlösungen, 
– Auswahl und Handhabung von Swivelknifes und anderen Messern. 

Er wird über eine Vielzahl von Techniken sprechen, die er für seine eigenen Projekte einsetzt. 
Hier teilt er die Techniken, die er im Laufe der Jahre gelernt hat, um Tiefe, Dimension, Textur und Glanzlichter für das Werkzeug zu erzeugen. 

Mit Hilfe von Nahaufnahmekameras und einem Smartboard mit großem Bildschirm hat jeder Schüler die Möglichkeit, diese Techniken aus erster Hand zu beobachten. 
Die Anweisungen umfassen auch: die Schneidsequenz, die Werkzeugsequenzen, das Abschrägen ohne Schneiden, das Anheben und Unterschneiden der Blütenblätter, das Zurückschrägen und die Verwendung von Modellierwerkzeugen. 

Die Klasse hat am Nachmittag die Möglichkeit, diese Techniken auf ein Blumenmuster anzuwenden. Da es sich nicht um eine Projektklasse handelt, gibt es keine Betonung oder keinen Druck, die Übungsmuster zu vervollständigen.
Bobby konzentriert sich ausschließlich auf die Bewertung des Fähigkeitsniveaus jedes Schülers und die Anpassung von Kommentaren, um seine Fähigkeiten zu verbessern. 

Eine empfohlene Werkzeugliste wird denjenigen zur Verfügung gestellt, die sich für den Workshop anmelden. Bobbys Buch “Creating Western Floral Designs” wird nach dem Unterricht zum Verkauf angeboten! ”  Zitat von der ELWATS Webseite

 _________________________________

Swivel Knife: Handhabung 
 
“Beim Schnitzen ist das Swivelknife das wichtigste Werkzeug, das wir einsetzen, und zweifellos das am schwierigsten zu beherrschende. 

Seine Verwendung ist die Grundlage für alle Arten von Lederschnitzereien. 
Aus diesem Grund bietet Bobby einen Workshop an, der sich ausschließlich mit den Eigenschaften des Schwenkmessers und den Techniken befasst, die ich damit verwende. 
Die Anleitung behandelt die Vor- und Nachteile einer Vielzahl von Swivelknifes. 
Zu den behandelten Themen gehören: 

– Spezialmesser, 
– richtige Passform, 
– richtiger Griff, 
– Klingentypen und -auswahl, 
– Messerhersteller 
und vor allem das Schärfen und Abziehen der Klingen. 

Mit Hilfe von Nahaufnahmekameras, die live auf ein Smartboard mit großem Bildschirm übertragen werden, demonstriert Bobby die Techniken, die er beim Schneiden von Werkzeugmustern, beim Ausführen von Endschnitten und beim „Freihand“ von dekorativen Fingerschnitzereien verwendet. 

Darüber hinaus werden folgende Themen behandelt: 
– Linienpriorität, 
– Schnittfolgen,  
– konische Schnitte, 
– Übungstechniken,  
-Verfolgungsmuster und Ledervorbereitung.

Die Schüler lernen die Grundlagen für verschiedene Schnitte und haben die Möglichkeit, das Schneiden eines seiner Patterns oder eines Fingerschnitzmusters zu üben. 

Da dies keine Projektklasse ist, gibt es keine Betonung oder keinen Druck, ein Muster zu vervollständigen. 
Bobby konzentriert sich ausschließlich auf die Bewertung des Fähigkeitsniveaus jedes Schülers und die Anpassung von Kommentaren, um seine Fähigkeiten zu verbessern. 
Bei der Anmeldung wird jedem Schüler eine Werkzeugliste zur Verfügung gestellt. “
Zitat von der ELWATS Webseite

 _________________________________
 

Antiquing, Färbe & Finishing Vorführung

“Im dritten Kurs, den Bob in Arnhem abhält, dreht sich alles um das Färben.

Dem Lederarbeiter stehen so viele Produkte zur Verfügung, dass es schwierig ist zu wissen, was er wann verwenden soll. 
Bobby entwickelte diese dreistündige Demonstration, um die Verwendung einer Vielzahl dieser Produkte zu untersuchen. 
Zu den allgemeinen Themen gehören die Verwendung von Farbstoffen auf Alkohol- und Wasserbasis, Acrylfarben, flüssigen Markern und pastösen Antiq Farben. 

Durch den Einsatz von Nahaufnahmekameras und einem Smartboard mit großem Bildschirm wird er die Techniken und Sequenzen, die er verwendet, um professionell aussehende Oberflächen zu erzeugen, mit anderen teilen. 

Die Vorführung beinhaltet:
– Ölen, 
– Pinselauswahl, 
– Färben von Hintergründen mit Werkzeugen, 
– Färben von Kanten, 
– Auftragen von Acrylfarben, 
– Auftragen von Antikpaste, 
– Deckbeschichtungen und Versiegelungen. 

Während der Vorführung wird er sich mit einer Vielzahl von Produkten verschiedener Hersteller, alternativen Anwendungen und den erfolgreichen Methoden befassen, die er im Laufe der Jahre erlernt hat. 

Diese Demonstration „deckt viel Boden ab“ und ist einer seiner beliebtesten Workshops! “

Zitat von der ELWATS Webseite

 _________________________________

Also, wer sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen will, einem preisgekrönten Lederkünstler über die Schultern zu schauen, der hat dieses Jahr in den Niederlanden die Chance:

Weitere Informationen findet ihr auf der Webseite des Veranstalters

ELWATS WORKSHOPS 

 

Deutschlands größter Blog zum Thema Lederarbeiten